Providerwechsel
Domaintransfer Domainumzug
Serverumzug Domainwechsel

Providerwechsel

Providerwechsel, Domaintransfer, Domainumzug, Serverumzug oder Domainwechsel?

Hier sind wir der zuverlässige Partner an ihrer Seite. Ob Sie nur einen Domainumzug mit einer selbst erstellten HTML Webseite machen müssen oder ob Sie ein Content Management System, wie Joomla, WordPress oder andere, nebst der zugehörigen Datenbanken oder sogar ein Shopsystem bzw. Onlineshop nebst einem ganzen Webserver umziehen müssen.

Wir erstellen eine komplette Offline-Sicherung ihrer Webseitendaten nebst Datenbanken und richten ihnen auf Wunsch auf dem neuen Webspace oder Webserver auch die bestehenden E-Mailadressen und Postfächer ein, sodass Sie direkt weiter arbeiten können.

Datentransfers sowie die Domain- und Serverumzüge können auch gern an Wochenenden oder spät Abends bzw. über Nacht erfolgen, je nach Besucheraufkommen auf ihrer Webeseite, um den laufenden Betrieb nicht zu stören. Bei Domainumzügen ist vor allem auch auf den Aspekt der Weiterleitungen zu achten, sodass es hier zu keinen signifikanten Verlusten im Ranking der betroffenen URL’s geben wird.

Gründe für den Domaintransfer, Domainumzug oder Serverumzug

Providerwechsel

Es gibt viele Gründe für einen Domaintransfer, Domainumzug oder einen Wechsel des Webhosting Anbieters. Dies können sowohl wirtschaftliche als auch technische Gründe, wie zum Beispiel kürzere Ladezeiten, Unterstützung einer neueren PHP Version, HTTP/2 Unterstützung, mehr verfügbare Datenbanken, ein höheres Transfervolumen oder schlicht mehr Speicherplatz, sein.

Ein weiterer Grund ist aber auch Unzufriedenheit mit dem Support oder dem Service des Hostinganbieters an sich. Viele Neulinge die sich erstmalig eine Webseite erstellen lassen, lassen sich die Webseite auch von dem Webdesigner hosten. Sicherlich ein praktischer Weg, wenn es an Fachwissen fehlt und man meint, es sei besser alles aus einer Hand zu bekommen. Hierbei ist allerdings darauf zu achten, dass der Webdesigner als Reseller (Wiederverkäufer) auch einen entsprechend qualitativ hochwertigen Hoster als Basis nutzt.

Wir empfehlen aus den Erfahrungen der letzten Jahre Alfahosting als Hoster/Webspaceanbieter und bieten zudem auch Hosting auf unserem eigenen Reseller-Webspace bei Alfahosting an.

Gründe und Tücken eines Domainwechsels

Auch für einen Domainwechsel kann es viele Gründe geben. Dies sind meist wirtschaftliche oder firmeninterne Gründe, wie im folgenden aufgeführt:

  • Anpassung des Domainnamens aus SEO Gründen
    Hierbei ist der Wechsel von einem reinen Firmennamen wie www.musterfirma.de auf einen EMD (Exact Matching Domainname) wie www.musterfirma-keyword1-keyword2-keyword3.de, welcher das Hauptkeyword/die Hauptkeywords beinhaltet, gemeint. Möglich ist auch der Wechsel auf einen PMD (Partial Matching Domainname) wie www.musterfirma-keyword2.de.

  • Änderung des Namens des Unternehmens
    Dies wäre zum Beispiel denkbar nach einem Inhaberwechsel, einer Fusion zweier Unternehmen oder eine Neugründung unter anderem Namen.

  • Markenrechtsverletzung
    Möglich wäre dies nach einem Verstoß gegen das Markenrecht durch Nutzung eines bereits markenrechtlich geschützten Produkt- oder Firmennamens.

  • Inhaltliche Neuorientierung
    Dies würde sich anbieten, wenn Inhalte mit der Zeit nicht mehr zum Domainnamen passen oder der Verein/das Unternehmen sich umstrukturiert und sich inhaltlich verändert.

Domaintransfer Domainendungen Webhosting

Zu beachten ist vor allem das Ranking der Webseite bei einem Domainwechsel. Hierbei gilt es die Rankingverluste durch paralleles Onlinestellen, geschickte serverseitige Weiterleitungen (301-Redirect) und schnelle Anpassung der Domain in sozialen Medien, der Google Search Console und in Onlineverzeichnissen wie Gelbe Seiten, 11880 etc. zu realisieren.

Schon vorher sollte auf der neuen Domain die Verlinkung auf fehlerhafte Links (404-Error) und fehlerhafte Bilder (auf die alte Domain hardgecodet) geprüft werden. Zur Suche nach solchen fehlerhaften Links und anderen OnPage SEO Fehlers eignet sich unserer SEO Analyser Software WebsiteAnalyser.

Vorraussetzungen für den Serverumzug/Domainumzug/Providerwechsel und Domainwechsel

Zunächst müssen Sie als Auftraggeber den Nachweis führen dass die Domains in ihrem Besitz sind. Weiterhin benötigen Sie die Zugangsdaten zu dem Service-/Kundenbereich ihres Hosting-Anbieters/Webspaces und, falls vorhanden die Zugangsdaten zum Backend ihrer Webseite. Mit diesen Daten kann der komplette Umzug erfolgen.

Auth-Code

Um eine Domain umzuziehen informiert man zunächst den aktuellen Anbieter über den zu erfolgenden Umzug, indem mann einen Auth-Code (Authorisierungscode) beantragt. Entweder wird ihnen vom Hosting-Anbieter der Auth-Code per EMail zugestellt oder Sie können diesen im Service-/Kundenbereich des Hosting-Anbieters/Webspaces direkt erstellen lassen. Dies ist von Hosting-Anbieter zu Hosting-Anbieter verschieden und orientiert sich an dem jeweils verwendeten System. Diese Arbeit übernehmen wir natürlich im Rahmen eines Domainumzuges gern für Sie.

E-Mailpostfächer/E-Mailadressen

Wichtig ist es die E-Mailadressen von den E-Mailpostfächern zu unterscheiden. So ist es durchaus gängige Praxis, mehrere E-Mailadressen in einem E-Mailpostfach zu speichern. So kommen zum Beispiel die E-Mails von der Person selbst, aus dem Bereich des Supports und von dem Webmaster in einem E-Mailpostfach an. Dies ist eine Art E-Mailverteiler direkt auf dem Webserver. Somit müssen sowohl die Postfächer, als auch die E-Mailadressen auf dem neuen Webspace angelegt werden.

Umzugsdauer

Zunächst unterscheidet man den Umzug der Daten eines Webspace von dem Domaintransfer an sich. Der Transfer der Daten erfolgt in der Regel ohne den Umzug der Domain vorab. Somit ist die Webseite bereits übertragen und es muss nur noch der Domaintransfer mit dem Auth-Code erfolgen. Hierbei kann es bis zu 48 Stunden dauern bis eine Webseite nebst der EMailkommunikation wieder komplett funktional ist. Empfehlenswert ist somit der Transfer von größeren Firmenseiten über das Wochenende, um die Produktivität nicht einzuschränken.

Umzug von Webshops/Onlineshops

Bei einem Umzug eines Shops ist der Transfer anders zu handhaben. Hierbei empfiehlt es sich den Shop für den Transferzeitraum in den Wartungsmodus zu setzen und den Transfer an einem Umsatzschwachen Tag durchzuführen. Der Transfer sollte wenn möglich in den Abendstunden beginnen, wenn die Umsätze zeitlich gesehen zurückgehen.

Kontaktieren Sie uns und lassen Sie sich von uns kostenlos beraten!

Einwilligung

9 + 13 =

Sie haben Fragen, benötigen eine kostenlose Beratung oder ein Angebot?

Kontaktieren Sie uns und wir setzen uns zeitnah mit ihnen in Verbindung, beraten Sie telefonisch und/oder erstellen Ihnen ein unverbindliches und kostenloses Angebot!

Kontaktieren Sie uns